Starnberg

Wohnungseingangstüren und Fenster sind Gemeinschaftseigentum. Bei dem nachträglichen Einbau von zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen gegen Einbruch muss daher die Gemeinschaft der Eigentümer (und ggf. der Vermieter) gefragt werden. Dies betrifft z.B. die Montage von Panzerriegeln oder Kastenriegelschlösser mit Sperrbügel an Wohnungseingangstüren, abschließbare Fenstergriffe oder auch Gitter vor Fenstern.

Bauliche Änderung (§ 22 Abs. 1 WEG)

  • Erforderlich ist die Zustimmung aller, die über das Maß des
    § 14 Abs. 1 WEG hinaus betroffen sind; der Einzelne darf vom Gemeinschaftseigentum nur in der Weise Gebrauch machen, dass Andere nicht in unvermeidbare hinaus Nachteile erleiden
  • Liegen die Voraussetzungen des § 14 Nr. 1 WEG vor, kann die Weigerung die Zustimmung zu erteilen, dennoch gegen Treu und Glauben (§ 242 BGB) verstoßen
  • Stets erforderlich ist eine Vorbefassung der Eigentümerversammlung
  • Wird in Gemeinschaftseigentum eingegriffen, ohne dass die Eigentümergemeinschaft sich mit der Maßnahme befasst hat, kann jeder Eigentümer die Beseitigung der baulichen Maßnahme verlangen (§ 1004 Abs. 1 BGB, §§ 15 Abs. 3, 14
    Nr. 1 WEG).
  • Der Individualanspruch kann jederzeit vom Einzelnen, oder nach Vergemeinschaftung auch durch die WEG (Verbandsangelegenheit) gerichtlich durchgesetzt werden.
  • Er unterliegt nicht der Verjährung, das Recht zur Durchsetzung kann aber verwirkt sein (BGH, V ZR 178/14).

Hat der Eigentümer oder Mieter Anspruch auf Nachrüstung: nein!

Drucken

Wohnungseigentumsrecht

Die Kanzlei Janssen ist Ihr Spezialist für Wohnungseigentumsrecht. Wir vertreten Sie gerichtlich und außergerichtlich bei Fragen des WEG-Recht, z.B.:

  • Durchführung einer Eigentümerversammlung
  • Formulierung rechtssicherer Beschlüsse
  • Notwendigkeit und Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen oder Instandhaltungsmaßnahmen
  • Der Wirtschaftsplan
  • Die Änderung oder Ergänzung der Gemeinschaftsordnung
  • Anfechtung eines Beschlusses einer Eigentümerversammlung
  • Die Jahresabrechnung einschließlich der Entwicklung der Instandhaltungsrückstellung
  • Rechnerischer Schlüssigkeit des Vermögensstatus

» weiterlesen

 

Mietrecht

Wir beraten und vertreten Sie in allen juristischen Fragen des privaten und gewerblichen Mietrechts, z.B.

  • Mieterhöhungen
  • Mietminderungen
  • Kündigungen
  • Betriebskostenabrechnung und Kautionsabrechnung
  • Mahnverfahren
  • Schöheitsreparaturklausel
  • Gestaltung von Mietverträgen

» weiterlesen

Privates Baurecht

Wir beraten und vertreten Sie in allen juristischen Fragen des privaten Baurechts, z.B.:

  • Mängelansprüche und deren Durchsetzung
  • Gewährleistungsfristen / Verjährung
  • Gestaltung von Beschlussanträgen in diesem Rechtsgebiet
  • Wegerecht
  • Grunddienstbarkeiten

» weiterlesen